Direkt zum Hauptbereich

Posts

Schlimmer geht immer...

Eigentlich wollte ich Euch in den letzten Tagen was zum Tod von Guido Westerwelle schreiben. Mich hat das am Freitag wirklich hart getroffen. Ich bin hier ganz ehrlich. Ich weiß von Guido Westerwelle soviel wie die meisten wahrscheinlich.

Bei mir hinterlässt das hier aber so eine furchtbare Hoffnungslosigkeit. Ich meinte es wäre erst vor ein paar Tagen gewesen, da sah ich die Sendung mit Günter Jauch und dachte. Puh, okay die Krankheit hat ihn gezeichnet, aber er hat gekämpft und man kann mit Wille und Glaube viel schaffen. Als Politiker hat er mich wenig interessiert und seine Rede hat mich selten angesteckt, aber da war ich wirklich von seinem Auftreten überzeugt. Das macht doch Mut.

Und was ist...jetzt haut ihn eine Lungenentzündung um weil er sich von der eigentlichen Krebstherapie nicht erholt hat. Für mich bleibt da wirklich nur noch so ein Gefühl von: das kann keiner Besiegen. Das macht mich mutlos und die Angst vor dieser Gefahr lähmt mich fasst ein bisschen. Weil man immer ir…
Letzte Posts

Leserunde Eva Almstädt, Das Fazit zum Buch "Ostseetod"

In meinem letzten Post hatte ich es ja bereits erwähnt: die letzten 4 Wochen habe ich mit einer Lesejury zusammen den neuen Krimi von Eva Almstädt aus der Reihe um Pia Korittki für BasteiLübbe vorabgelesen. Heute erscheinen die Abschlussrezensionen aller Teilnehmer. Das Buch selbst erschien bereits am 11.03.2016 im BasteiLübbe Verlag. Herrlich...kommt man sich fast ein bisschen wichtig vor. Leider formiert sich BasteiLübbe gerade ein wenig um, so dass es derzeit keine weiteren Leserunden gibt, für die man sich bewerben könnte. Ich fand es toll. Ich werde das auch gerne wieder machen, sofern der Verlag mich lässt.

Und weil das Buch wirklich toll ist, möchte ich eine GEKÜRZTE Leserezension hier ebenfalls abdrucken. Ich habe hier bewusst Teile raus genommen, damit ihr a) nicht zu viel zu lesen habt und b) die Spannung ein wenig erhalten bleibt. Auch wenn eine Rezension ja kein Klappentext ist, hab ich für Euch eine andere Fassung gewählt. Viel Spaß damit und vielleicht kann ich ja den Ei…

Von zu vielen Möglichkeiten....

Ist bloggen überhaupt noch zeitgemäß und wenn ja wie sollte so ein Blog denn aussehen? Diese und viele andere Fragen stelle ich mir schon seit geraumer Zeit. Auch wenn es lange keinen Beitrag mehr gab, so habe ich schon viele gedanklich verfasst, während ich andere Dinge tun musste.
Also ist bloggen noch zeitgemäß? Vor allem deswegen, da es so viele begabte Schreiberlinge gibt und es teilweise Blogs gibt, bei denen wirklich ein Profi am Werk sein muss. So hübsch; so perfekt und so clean aber auch sehr kommerziell. Lest ihr wirklich noch auf den Blogs oder schaut ihr Euch nur die schönen Fotos an und klickt Euch dann weiter zum Nächsten weil in Eurem Feedreader noch ca. 40 Andere warten?
Im letzten Jahr habe ich überwiegend, vor allem auch aus Zeitgründen, instagram genutzt wobei ich zuletzt festgestellt habe, wie viel Zeit ich tatsächlich dort und bei Pinterest und Co. tagtäglich verbummelt habe. Gott sei Dank bin ich weiterhin standhaft was Facebook angeht. 
Ständig ereilt mich das…

Aus aktuellem Anlass . . .

Ich weiß, es ist hier ziemlich ruhig und ich kann auch nicht wirklich Besserung versprechen, denn während ich die Posttraumatische-Belastungsstörung verarbeite, die mich jedes Jahr nach sechs Wochen Sommerferien ereilt und gleichzeitig versuche, die Panik vor den gefühlt morgen beginnenden Herbstferien zu unterdrücken, an die sich dann eine Hüft-OP mit sechs Wochen Gips-Bett für den Sohnemann anschließt, was uns dann bis Weihnachten amüsieren wird ... (kurz Luft holen, der Satz ist gleich zu Ende ;) ) ... erreichen mich/uns jeden Tag neue schreckliche Bilder aus dem ganzen Land und Europa steht unter dem Eindruck einer Völkerwanderung. Und deswegen möchte ich heute hier ebenfalls für all diejenigen, die sich leider nicht mehr in unserem Land wohlfühlen können, weil wir so viele Flüchtlinge mit offenen Armen und weitem Herzen aufnehmen, noch mal folgendes ausdrücklich klar stellen : sucht Euch einen kaputten Kahn, einen Kühllaster oder ein Schlauchboot und sucht Euch mit einem Rucksac…

Hallo erstmal....

Habt ihr Euch erstreckt? Ich mich auch. Ich musste auch erstmal den Butto für "neuen Post" finden. Ich hab ihn gefunden.
Vielleicht habt ihr es schon gesehen auf meinem Blog. Ich habe mich entschieden, dass Demo sein ganz an den Nagel zu hängen. Während der Mann gerade mal das Kind sittet, komme ich dazu mal ein Lebenszeichen von mir zu geben. 
MAMA = 24 Stunden = WENIG SCHLAF = VIEL TRAGEN BABY = WENIG ZEIT = MEISTENS TOTAL KAPUTT = ABER SCHÖN 

Mittlerweile sind meine Hobbys ja auch vielseitiger geworden und beschränken sich auch nicht mehr nur auf Stampin UP. Es ist mir auch wichtig, wieder freier in meinen Kaufentscheidungen zu sein und nicht auf jeden Zug aufspringen zu müssen. Derzeit verbringe ich meine Abende mit dem Häkeln von Bina dem Bären für das Mäusekind nach einer Anleitung von hier. Ein paar youtube Videos reichen um sich vorher ein wenig die Grundlagen wieder ins Gedächtnis zu rufen. Es macht wirklich Spaß.
Da das Mäusekind im Sommer getauft werden will habe…

Heute habe ich kein Foto für Euch...

leider ist es mir noch nicht gelungen herauszufinden, wieso Blogger meine Fotos nicht hoch lädt und auch komische Formatierungen an meinen Texten vornimmt, während der Entwurfs-Modus ganz normal aussieht. Habt Ihr eine Idee?

#EDIT : Scheinbar hat Blogger ein Problem mit meinen Sicherheitseinstellungen im Browser, jetzt geht es.
Aus Zeitgründen also nur meine Bilder meines Workshop-Projektes vom Januar, ein Taschenkalender. Die Anleitung findet ihr u.a. hier bei Dörte!











Schnappatmung und Inspirations-Overkill

Ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll:
Das Jahr ist kaum oder schon drei Monate alt und schon rast wieder alles wie ein ICE an mir vorbei und ich bekomme noch abends im Bett Schnappatmung, wenn ich darüber nachdenke, was ich alles noch tun muss und will, was ich schon wieder hinter mir habe und wie ich das wohl alles schaffen soll. Die letzten 14 Tage der SAB sind angebrochen und ehrlich gesagt, ich bin in diesem Jahr begeistert über die Resonanz aber auch total froh wenn es wieder etwas ruhiger wird. Zwischendurch hat uns natürlich auch, wie in jedem Jahr, die Grippewelle erwischt, für uns wird das mittlerweile zum Running Gag obwohl es alles andere als lustig ist, wenn man mit einem pflegebedürftigen Kind und zwei Erwachsenen gleichzeitig(!) krank wird. Nächstes Jahr planen wir das jetzt einfach für alle Helfer, ohne die wir den Februar nicht überstanden hätten, fest ein. Dann könnt Ihr Euch am besten Urlaub nehmen bzw. seid vorbereitet auf das Drama. Echt wahr, wenn man morgens…