Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom 2013 angezeigt.

Projekt 12 in 2014 oder emptying your cup

Die Sache mit den Vorsätzen und dem Jahreswechsel. Eigentlich hatte ich mir fest vorgenommen, dass ich sowas erst gar nicht mehr mache...weil meistens klappt es eh  nicht und die guten Vorsätze sind im Alltagsstress spätestens Mitte Januar wieder vergessen.

Ich hab  jetzt Nadine´s Beitrag gelesen und war wieder etwas motivierter. Allerdings ab Mittwoch wird nicht mehr geraucht und mindestens 5 kg abgenommen schenk ich mir. Da braucht es schon ne harte Gastritis die mich dann im Oktober schon dazu bewegen konnte mit dem rauchen aufzuhören und da ich grade so gar nichts essen konnte, hats dann auch mit den 5 kg geklappt. Da kann Silvester einfach nicht mithalten...

Bei Nadine geht es also um 12 Ziele für 2014. Dann mal los:

1.  Ist sicher das wichtigste: Weniger DENKEN... einfach weniger nachdenken. Mal meiner eigenen inneren Stimme das Wort verbieten. Nicht immer alles abwägen...mehr Risiken eingehen. Wenn Du über alles, das Dir Angst macht und Dich traurig macht ständig nachdenkst, da…

Christmas countdown

...so langsam geht es zum Endspurt. Auch mein Baum steht.

 Und mein December Daily wächst und wächst.

Wir haben es geschafft Euch so einiges zu zeigen, und das freut mich. Gerne würde ich Euch auch heute noch mehr zeigen, aber das vermehrte bloggen und Bilder hochladen hat die Telekom so gar nicht erfreut und so sind wir seit gestern gedrosselt. Ich hatte auch schon ca. 10 Bilder in 4 Stunden hochgeladen und mein Mann dachte....hm da hat sie wohl vergessen den Laptop auszumachen. So kann ich Euch nur einen kleinen Ausblick zeigen auf das was ich Euch noch zeigen möchte.

Der Countdown zum Jahresende läuft und beginnt erst so richtig morgen. Auf dem blog von Michelle habe ich eine tolle Anleitung für eine Erinnungsbox für Weihnachten gefunden, die ich auf jeden Fall nacharbeiten möchte. Und so könnt auch ihr jetzt noch anfangen...


Ich wünsche Euch einen schönen und vor allem ruhigen Heiligen Abend. Stressfreie Feiertage und natürlich ein paar schöne Geschenke.

Und dann gehts auch schon …

22. Dezember - ich habe fertig . . .

Ihr Lieben, es ist der 4. Advent und ich habe meine Liste in zwei Teile geteilt, in die Sachen, die unbedingt erledigt werden müssen und in die, die ich machen kann, wenn es geht, und lasse, wenn es nicht geht. Seit gestern steht der Baum und ich habe ihn ganz entspannt gestern Abend geschmückt, während meine Männer schon schliefen. Herrlich.
Und da ich ab jetzt nur noch mit entspannten Essensvorbereitungen zu tun habe, werde ich vielleicht nicht mehr bloggen. Ich wünsche Euch also allen schöne Feiertage und rate Euch, nicht zu vergessen, dass es auch 363 andere Tage gibt, an denen man entspannt im Kreise netter Menschen sitzen kann, also muss nicht an Weihnachten alles klappen.... ;)
Fotos seht ihr ansonsten auf Instagram und ich kann schon mal sagen, das es im Neuen Jahr viel Neues zu sehen geben wird. Ich freue mich, wenn Ihr uns auch im nächsten Jahr folgt, denn 2014 wird unser Jahr !!!!

Päckchen und Tütchen

So, wir sind in der heißen Phase angekommen, zwei (Werk-) Tage vor Weihnachten, was jetzt nicht ist wird auch nicht mehr. Naja, fast. Sollte ich es schaffen, in diesem Jahr wirklich mal Weihnachtskarten statt Neujahrs-Karten zu verschicken, habe ich ja noch den Samstag, vielleicht schaffe ich das auch entspannt vor dem Fernseher nicht. Gottseidank habe ich mein Motiv schon im Kasten - sprich im Kopf. Aber heute war wirklich der letzte Abend für die Päckchen bzw. Tütchen für alle unsere lieben Lehrerinnen, Erzieherinnen und Therapeuten, da morgen die Ferien beginnen. Also habe ich die in den letzten Tagen in meinem Lieblingsladen für feine Genüsse eingesammelten Leckereien (Espressobonbons, feine Trinkschokolade, leckeren Spekulatius- und Gebrannte Mandeln-Tee sowie weitere kleine Zutaten in die schönen Packpapiertüten gepackt und zugeklebt. Ich liebe diese braunen Tüten, sie sind in ihrer Schlichtheit für jeden Stil und jeden Verwendungszweck geeignet, so dass ich davon immer wieder…

Meine frostigen Freunde aus dem letzten Jahr....

Bei der Suche nach einer meiner gefühlten 1000 Lesezeichen (Gott sei Dank hab ich jetzt Pinterest für mich entdeckt) bin ich auch noch auf die Masking-Technik gestoßen und da ich im Ausverkauf unbedingt noch die Pol-Party kaufen musste und die frostigen Freunde auch letztes Jahr schon so g....fand dachte ich...egal....dann machst Du dieses Jahr eben die Karten für dich selbst auch wenn die jetzt überhaupt nicht zum aktuellen Katalog passen. Aber macht ja nichts. passt aber zu meiner Verfassung und bestätigt ja nur meine Entscheidung für den Kauf im letzten Jahr oder?




Ich hatte die Anleitung hier gesehen. Steffi hatte es auch schon ähnlich mit dem Video Brayer-Technik gezeigt.  Viele kennen die sicher aber schon. Und ich coloriere zum Entspannen eben gerne...
was müsste ich colorieren...denn von Entspannung keine Spur.

18.Dezember - Entschleunigung...

Wir schreiben den 18. Dezember, 6 Tage vor Weihnachten und im Laufe der letzten 24h habe ich eine wichtige Entscheidung getroffen: ich muss mich entschleunigen und zwar sofort. Gestern Mittag war meine Welt noch in Ordnung, also soweit sie das bei mir jemals ist. Mein Backofen geht wieder, jetzt nur noch schnell sechs Maschinen Bügelwäsche wegarbeiten und dann kann es morgen endlich an die längst überfälligen Geschenke für die Lieben aus dem Thermomix gehen. Aus Zeitgründen erst mal schnelle Cookies und den längst überfälligen Toffifee-Likör. Und dann fing die Waschmaschine an zu mucken, sechs Tage vor Weihnachten. Heute morgen also schnell den Kundendienst anrufen, mal Glück gehabt und gleich einen Termin bekommen. Zwei Stunden später, Gottseidank, Maschine reanimiert. Jetzt aber ... Nach 15 Minuten Likör im Kühlschrank, schnell noch die Cookies, aber nicht die vom letzten Jahr, probieren wir mal eben was Neues. Zwischendurch mal eben schnell zwei Pakete angenommen und einmal tel…

Na... erkannt?

Meine Schwester hatte auch den Beileger von Stampin`UP für mich ergattert. Und mir gefiel diese Karte mit dem perforierten Rand. Ich wollte wissen, ob das in Natura so ein wenig wie genäht aussieht. Und deswegen hab ich das heute noch schnell (immerhin sogar vor Weihnachten) ausprobiert. Die Löcher werden also perforiert und dann mit dem Marker verbunden. Ich hab jetzt ein kleineres Exemplar aus dem Beileger gemacht wie man sieht. Ich werd das auch noch einmal mit dem weißen Gelmarker testen. Was meint Ihr?

Hier ist auch der Download für die Tischdeko-Anleitung möglich.




Rum-Kugeln Teil II

Zum Rezept:
Alsoooo...da wurden 100g Haselnüsse und 100g Kokosflocken ganz leicht in der Pfanne geröstet. Nicht bis sie braun sind - sondern wenn sie anfangen zu duften. Die müssen dann abkühlen. In der Zwischenzeit schon mal 120gr Vollmilchkuvertüre im Wasserbad schmelzen.
8o gr Puderzucker, 80gr Butter und 2 El Vanillezucker cremig rühren (ich hab das alles in den Thermomix geworfen). Dann die Haselnuss-Kokos-Mischung drunter gerührt.
In die weiche Schokolade kommen dann 80gr Mascarpone und das alles zusammen dann in die Haselnuss-Kokos-Butter-Zucker-Mischung rühren. Und Achtung: jetzt sollen da 80ml Rum druntergerührt werden. ÄÄÄÄHHH...ich war bei 65 ml schon beschwipst. Nein im Ernst: Das ist mir zu viel. Ich hab Schwesterchen befragt und die hatte noch die alkoholfreie Variante aus Kindertagen parat und deswegen hab ich das ganze mit Haferflocken gestreckt (die 65ml waren ja schon drin). In ihrem Rezept ist dann auch kein Rum sondern Milch drin.

Die Masse muss dann im Kühlschrank u…

Weihnachtsmärkte II

Da ich es die letzten Tage nicht geschafft habe zu bloggen, bekommt Ihr heute gleich zwei Beiträge von uns. Wir waren die letzten Tage unterwegs, so dass ich Euch "nur" Handyfotos zeigen kann. Seit neun Jahren war ich das erste Mal wieder auf einem richtigen Weihnachtsmarkt und zwar auf dem gleichen wie vor neun Jahren :).
Früher war ich schon auf sehr vielen Märkten, z.B. Nürnberg und Frankfurt etc., aber dieser recht kleine Markt ist für mich der schönste von allen die ich bisher besucht habe.


Es ist der mittelalterliche Weihnachtsmarkt von Siegburg, eine Stadt in die ich mich vor neuen Jahren verliebt habe, als mich eher unglückliche Umstände für 7 Monate in die Nähe von Bonn verschlagen haben. Der Markt ist wirklich komplett mittelalterlich gemacht, verkauft werden auf dem Platz nur handgemachte Sachen und alle Händler und auch an den "Fressständen" trägt man stilechte Kleidung und Kopfbedeckung. In einem anderen Leben werde ich das auf jeden Fall auch mal ma…

RUM-KUGELN

Heute wollte ich noch schnell ein paar "Rum-Kokos-Kugeln" mit Mascarpone machen.  Hab ich auch...liebe Redaktion der Zeitung xxxxx. Da stimmt wat nett mit die Menge Rum. Puuuuhhhh...habe fertig.

Heute fasse ich mich ganz kurz...

Wir haben letzte Woche kurzfristig einen tollen Auftrag angenommen. Vor allem die Tatsache, dass die Dame uns über unseren Blog erreicht hat, hat uns sehr gefreut. Und wenn man dann noch freie Hand hat bzw. die Entwürfe gefallen...was will man mehr. Ich zeige Euch heute erstmal eine. Insgesamt haben wir 5 Varianten hergestellt - alle zusammen sind es Gutscheine für beispielweise Yogastunden, Workshops oder ähnliches. Da Weihnachten unmittelbar vor der Tür steht (mich erreicht langsam die Panik) waren natürlich auch weihnachtliche dabei - aber nicht nur - die zeige ich Euch später. Es handelt sich um 5"x5" Karten in Kandiszucker. Silber, Jade und Eiszauber harmonieren dazu doch ganz gut. Die Banderole abgezogen ergibt dann die Karte zum öffnen.

Übrigens auch eine tolle Geschenkidee wie ich finde.






Weihnachtsmärtke in Köln

Wer dieses Jahr mit dem Gedanken spielt, einen der Weihnachtsmärkte in Köln zu besuchen, den möchte ich gerne an den Hafen schicken.
Traditonell sind natürlich die Märkte am Alter Markt, Heumarkt - selbstverständlich vorm Dom - oder auf dem Neumarkt. Ich hab sie alle schon gesehen und wenn man es vor der Haustür hat zieht einen da schnell nichts mehr hin. Am Neumarkt kann man sich kaum bewegen und am Dom (sorry: zieht es wie Hechtsuppe jedes Jahr - dass du einfach nur weg willst). Der Alter Markt ist schon eher was für mich. Aber...
Dieses Jahr waren wir zum ersten Mal am Hafen/Schokoladenmuseum und das war toll. Auf dem Alter Markt ist es ja ein historischer Handwerkermarkt. Am Hafen ist es eher ein moderner Kunsthandwerkermarkt und der hat mir gut gefallen. Er ist klein aber irgendwie für mich die richtige Mischung. Vor allem: Ich konnte hier viele handgemachte Sachen entdecken, die in meine Stilrichtung passen und die ich ansonsten eben nur auf Blogs sehe. Viele tolle genähte Sac…

Wenn andere sich freuen, freue ich mich mit

Auf meinem letzten Stempelabend hatte ich die besondere Situation, dass ich eigentlich zwei Gastgeberinnen hatte. Die Tochter war schon begeisterte Kundin, wohnt aber nicht in meinem Einzugsgebiet, daher "durfte" die Mama den Abend ausrichten. Habt ihr auch schon mal erlebt, dass ihr in eine fremde Wohnung - ist ja immer erst mal alles möglich :) - und ihr fühlt Euch gleich wohl. Also hier ging es mir so, nicht nur, weil ich sehr liebevoll empfangen und mit Getränken etc. versorgt wurde, sondern weil die Gastgeberinnen eine total schöne Atmosphäre für ihre Gäste geschaffen haben. Insgesamt sowieso ein ganz toller Abend - der ja bis spät in die Nacht ging. An diesem Abend ergab es sich also, dass die Gastgeberinnen und eine sehr gute Freundin des Hauses meine rosafarbene Scraptasche bewunderten und mich baten, Ihnen doch auch so eine zu besorgen. Leider ist das gute Teil aus Schweden und in Deutschland überall ausverkauft. Zum Schluss mussten Sie leider auf die graue Variant…

9. Dezember - Zeit zum "Danke" sagen

Der ganze Advent sollte ja eigentlich eine Zeit der Besinnung auf das vergangene Jahr, auf die kommenden Feiertage und den Start in das neue Jahr mit allen Erwartungen und Vorsätzen etc. sein. Leider sieht das wahrscheinlich bei 95% aller Menschen anders aus, bei uns auf jeden Fall. Trotzdem versuche ich bei allem Stress immer in dieser Zeit besonders vielen Menschen in meinem Umfeld auf die ein oder andere Art "Danke" zu sagen. Wenn man wie wir täglich auf die Unterstützung seines Umfeldes angewiesen ist, ist es gar nicht so einfach, "nur" mit einer Kleinigkeit all das auszudrücken was man sagen möchte. Den Anfang mache ich mit diesen kleinen Boxen für meine treuen Stammkunden und Sammelbestellerinnen, in den nächsten Tagen folgen dann die etwas größeren für unsere Therapeuten, Betreuungskräfte und die Lehrerinnen unseres Sohnes. Hier fehlt mir nach all den Jahren allerdings in diesem Jahr noch die zündende Idee, vielleicht habt ihr ja für mich Anregungen, was ma…

Kleine Boxenparade

Ich glaube ich hatte schon erwähnt, dass ich mich beim Basteln der jährlichen Adventskalender immer ein wenig selbst beschenke, sowohl was die Verpackung an sich als auch die Füllungen betrifft. Auf der Suche nach kleinen Nettigkeiten für Schwesterchens Scrapkalender wandert auch die ein oder andere Kleinigkeit in meinen Bestand, gleichzeitig ist das immer eine schöne Gelegenheit für die Anschaffung neuer Tools und Stanzformen für die BigShot.

Die Verpackung für diese "Carry Bag" habe ich schon hier gesehen, Heikes Blog ist für mich immer wie das Paradies für BigShot-Fans, denn sie zeigt immer mal wieder neue, schöne Stanzen in perfekter Umsetzung.
Das es dieses wunderschöne Täschchen nicht zum Adventskalender-Werkzeug No.1. geschafft hat, liegt daran, dass sie leider aus lauter Einzelteilen besteht, bei denen ich mir erst mal das Hirn verbiegen musste, bis ich diese in die richtige Anordnung gebracht hatte. Mit meiner mehr als deutlichen Rechts-Links-Problematik bin ich le…

Pressure for Perfection

Das ist ja sowieso mein ganzes Leben schon mein Thema und ist es jetzt aktuell ja bei vielen auch.
Gerade wenn es um die Auswahl der Geschenke, des Essen oder um Weihnachten überhaupt geht. Und sicherlich ist das die Frage, die sich dann auch bei Project Life oder für das December Daily täglich stellt. Im Forum von Studio Calico hatte sich auch eine Schreiberin dazu geäußert bzw. zu der Frage "Druck für Perfektion" - sinngemäß: warum zeigt keiner wenn der Baum brennt oder total hässlich ist. Ist wirklich alles so nice wo das Leben so stressig ist und wir gerade im Dezember versuchen alles durch die Plätzchenbrille zu sehen. Also... warum wir uns alle den Druck machen nur das perfekte im Dezember dokumentieren zu wollen. Auch Ali Edwards hatte den Artikel verlinkt und auch sie schreibt...macht es real. Also so wie es eben wirklich ist. Manche Tage haben einfach nix mit Weihnachten zu tun...oder eben: NIX fluppt.

Mach es so, dass es für Dich läuft. Es ist völlig egal wie es an…